Dienstag, 15. Dezember 2015

(Gemeinsam Lesen Dez.15) Kinder verstehen






Ich mache noch mal bei der Aktion "Gemeinsam Lesen" mit. Für dieses Jahr das letzte mal. :-)
Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann klickt auf den Blog von Schlunzen-Bücher.




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Es ist diesmal kein Roman. Es ist ein Buch zur Kindererziehung. "Kinder verstehen - Born to be wild: Wie die Evolution unsere Kinder prägt" von Herbert Renz-Polster. Ich bin auf Seite 413(von insg. 511).



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
" Interessant an diesem Bären ist eigentlich nur die Eleganz, mit der er ein Defizit der Eltern (nämlich ihre heutigen Schwierigkeiten, die nonverbalen Signale des Säuglings intuitiv zu verstehen) zu einem Defizit des Babys macht - das die Eltern dann gleich beheben können, indem sie ihrem dummen Baby einen neuen Kommunikationskanal eröffnen!"
(Kapitel Fetisch Förderung? - hier geht es um die Frage wie viel Förderung in welchen Bereichen und in welchen Ausmaß zu einem "Fetisch" werden)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Das Buch ist ein echter Klops. Ich habe lange pausiert, weil das oft reine Theorie ist und sehr ins psychologische und wissenschaftliche geht. Nun möchte ich es aber dieses Jahr noch zu Ende lesen um im Neujahr mit neuen Büchern durchzustarten. Das Buch bietet sehr viel Hintergrundwissen und ergänzt meinen Lehrgang zur Erziehungsberatung.

4. Wenn ihr das letzte Buch was ihr gelesen habt umschreiben könntet, was würdet ihr ändern?
Das letzte Buch dass ich gelesen habe, war ein erotischer Roman, geschrieben von einem Mann. Ich hätte mehr "unwichtige" Details mit reingebracht. Manchmal will man eben zwischen den Sexszenen doch noch mehr lesen als " Sie telefonierten lange und tragen sich am Abend in einer Bar." Da fehlte mir die Liebe zum Detail und das hätte ich mitreingebracht.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen