Donnerstag, 28. Mai 2015

Rezension: Mutkarten-Set zur Selbstmotivation



Heute gibt es mal eine Aus-der-Reihe-Rezension. Die Autorin des Buches "Mut zur Auszeit" Christa Langheiter hat 2012 ein Mutkarten-Set heraus gebracht. Durch ihre Tätigkeit als selbstständige Beraterin und Mut-Coach, hat sie große Erfahrung und hilft ihren Schützlingen bei Mutlosigkeit und Antriebslosigkeit.
Ich danke Frau Langheiter für die Zusendung des tollen Mutkarten-Set. 2 Monate habe ich es ausprobiert, bevor ich die Rezension geschrieben habe und ich mache es natürlich weiter.

Mut-Website:  http://langheiter-mut.com/


Was ist ein Mutkarten-Set
Das Set besteht aus 52 Mutkarten auf denen Übungen, Inspiration und Zitate für jede Woche zu finden sind. Ein ganzes Jahr lang kann man mit diesen Karten arbeiten. Zusammen mit einem Mut-Tagebuch(denn für manche Übungen empfiehlt es sich, seine Gedanken aufzuschreiben), ist das eine wunderbare Hilfe zur Selbstmotivation. Jede Woche wird eine Karte vom Stapel genommen und mit ihr gearbeitet. Zum Beispiel kann man die Zitate und die Mut-Vorbilder sichbar an einem Platz aufhängen, beispielsweise am Spiegel, in den man sowieso jeden Morgen hineinschaut. Dann wird man sich seines Mutes jeden Tag bewusst und liest automatisch das Zitat, was einem Kraft und Mut schenken soll.

Die Übungen machen mir am meisten Spaß, auch wenn sie nicht immer einfach sind. Mit diesen Übungen soll man sich selbst hinterfragen und an schöne Dinge denken um sich seinen Mut immer wieder bewusst zu machen. Eine Übung war zum Beispiel, dass man sich erinnern soll wann man in der Kindheit oder Jungend Mut bewiesen hat und dann soll man genau beschreiben wie die Situation war, was einen dazu ermutigt hat über den Schatten zu springen und so weiter. Das fand ich persönlich sehr schwer, weil meine Kindheit nicht von Mut geprägt ist und ich extrem lange darüber nachgedacht habe. Das habe ich alles in mein Mut-Tagebuch geschrieben.

Design der Karten
Die Farben und Formen sind sehr harmonisch und wirken erfrischend und belebend. Lili Schagerl ist die Grafikerin und Illustratorin der Mutkarten und hat mit Frau Langheiter zusammen gearbeitet um das Projekt "Mutkarten-Set" auf die Beine zu stellen. Die einzelnen Bildchen auf den Zitat-Karten sind sehr gut ausgesucht und geben genau das wider, was auf der Karte steht. Sie sind schön anzusehen.
 
Texte
Die Texte auf den Mutkarten sind sehr liebevoll und einfühlsam geschrieben. Sie bringen den Kern auf den Punkt ohne dass es gedrückt, gekünstelt oder gestelzt wirkt. Sie geben Inspiration und treffen mit der Wortwahl genau ins Schwarze. Mir gefallen die Texte jedenfalls sehr gut. 


Ich kann jedem, dem der Mut zu irgendetwas fehlt, dieses Karten-Set empfehlen. Es ist, wie bei mir, eine tolle Sache für nebenbei oder auch als Begleitung zum Coaching oder zur Selbstfindung hervorragend geeignet. Ich denke, wenn man das konsequent jede Woche macht und zusätzlich sein Mut-Tagebuch führt, wird man damit auch Erfolg haben und zu mehr Mut gelangen. Ich zumindest empfinde es so.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen