Freitag, 10. April 2015

Lese-Challenge geschafft!

Es ist geschafft! Ich habe meine Lese-Challenge beendet. Und jetzt möchte ich euch davon berichten.


Als erstes habe ich "Feuchtgebiete" von Charlotte Roche gelesen.
Zur Erinnerung: das Buch war gebunden und hatte 238 Seiten.
Begonnen habe ich am 5.Februar.Und beendete es am 16. Februar.
Ich habe also für das Buch insgesamt 12 Tage gebraucht. Mit Abzug der Tage die ich nicht lesen konnte sind es sogar nur 9 Tage. Denn ich habe ja auch noch ein Leben, ja ja. Und dadurch bin ich gar nicht jeden Tag dazu gekommen zu lesen.

Die Rezension findet ihr hier: http://katzenflieder.blogspot.de/2015/02/buch-rezension-feuchtgebiete.html


Als zweites habe ich "Black out" von Marc Elsberg gelesen.
Zur Erinnerung: Das Buch war ein Taschenbuch mit 800 Seiten.
Begonnen habe ich  noch am selben Tag als ich mit Feuchtgebiete fertig war. besonders viel konnte ich am 1. Tag aber nicht lesen. das kam erst später. Fertig wurde ich am 10. April.

Für dieses Buch habe ich insgesamt 7,5 Wochen gebraucht. Mit Abzug der Tage, die ich nicht lesen konnte, sind es sogar nur 5,5 Wochen. Bei diesem Buch habe ich viele Pausen gemacht und konnte immer nur wenige Seiten lesen. Manchmal nur 10-20 Seiten pro Tag. Ich habe in dieser Zeit akuten Schlafmangel gehabt und meine Augen brannten manchmal beim Lesen oder sie wurden schwer wie Blei. Dazu kam die Arbeit als Texterin, die Mitte Januar bis Anfang März Hochkonjunktur hatte und das Schreiben an Kurzgeschichten für Schreibwettbewerbe.

Ich habe innerhalb von 2,5 Monaten 2 Kurzgeschichten fertig geschrieben. Dazu kam das Schreibstudium. Für jemanden wie mich, der nur schreiben kann, wenn die Kinder dabei nicht stören, hat das Schreiben der Einsendeaufgabe mehrere Wochen gedauert! Das hat mich sowohl beim Lesen des Romans, wie auch in meinem Studium um gut 3 Wochen zurück geworfen. Aus diesem Grund habe ich sobald Anfang März nach nur 2 Schreibaufträgen gesagt: "Ok diesen Monat mach ich keine Schreibjobs mehr". Ich komme sonst weder mit dem Lesen, noch mit dem Studium oder dem Buchprojekt hinterher. Ich habe in den ersten 4 Wochen das Buch nicht mal zur Hälfte geschafft. Nach 4 Wochen Lesen blieben mir noch satte 491 Seiten zum Lesen. Ich musste also mein Tempo etwas erhöhen.

Die Rezension findet ihr hier: http://katzenflieder.blogspot.de/2015/04/buch-rezension-blackout-morgen-ist-es.html


Alles im Allem bin ich zufrieden mit dem Ergebnis. Ich habe in 2 Monaten und ein paar Tagen zwei Bücher gelesen. Davon war eines bis zu 800 Seiten lang. Mein bisher längster Roman.
So kann die Arbeit als Testleser starten. Hierfür habe ich mich bereits bei der Verlagsgruppe Random House auf der Bloggerseite angemeldet und bin auch bei Rezi-Suche. Dazu habe ich mich noch bei 2 kleineren Verlagen gemeldet. Mal sehen ob und wann die antworten.

Mir macht das rezensieren wirklich Spaß und ich freue mich auf kommende Rezensionen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen