Dienstag, 17. März 2015

Gemeinsam lesen





Heute morgen sah ich auf blog4aleshanee, die Aktion "Gemeinsam lesen". So bin ich zur eigentlichen Aktionsseite von schlunzenbuecher gekommen. Und ja, ich will mitmachen! :-)
Jeden Dienstag wird gemeinsam gelesen.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese derzeit "Black out" von Marc Elsberg, vom Verlag Blanvalet. Das Buch hat satte 800 Seiten! Ich bin derzeit auf Seite 309.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
  "Viele Leute saßen nicht an den Tischen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Mein Mann (aus dem IT-Bereich), hat mir dieses Buch empfohlen, weil er das auf Amazon gut bewertet gesehen hat. Er überlegte schon, es selbst zu lesen. Dann habe ich es gekauft, eigentlich für ihn, aber nun lese ich es. Vorher habe ich sehr einseitig gelesen. Viel Fantasy und Thriller und Horror und dieses Genre ist schon ein Stück weit anders - realitätsnaher. Ich bin positiv überrascht von dem Buch. Dass es sich so spannend entwickelt, hätte ich nicht gedacht. Und vor allem, dass mich dieser ganze Kram mit Stromnetzen, Kernkraftwerken und die Vernetzung Europas interessiert, hätte ich auch nie gedacht. Durch das Buch ist mir klar geworden, wie abhängig wir heute schon von der Technik sind und dass das Wort "Problem" maßlos untertrieben ist, sollte so ein Fall jemals in Europa auftreten! Ich will nicht zu viel verraten und gut die Hälfte des Buches habe ich noch gar nicht gelesen. Aber das Buch ist so realistisch und gut recherchiert, dass es glaubwürdig ist! Ich könnte mir also durchaus vorstellen, dass so etwas in der Art in Zukunft mal passieren könnte. Immerhin geht es in dem Buch darum was passiert, wenn ganz Europa mehre Tage ohne Strom ist. Gruselig, wenn ich dran denke, dass es wirklich passieren könnte oder zumindest halbwegs mal so passieren könnte. Mir sind in meiner Ausgabe leider auch mindestens 3 Schreibfehler aufgefallen. So wird aus einem Scheinwerfer ein Schweinwerfer.






4. Was ist euer liebster Leseplatz? Gerne dürft ihr uns auch Fotos davon zeigen :)
 Da ich zum Großteil lese wenn ich unterwegs bin (Bus und Bahn, Wartebereich bei Ärzten und Ämtern ect), habe ich keinen speziellen Leseplatz. Wenn ich zu Hause lese, dann ist das auf dem Sofa mit einem Kissen als Armstütze und einer kuscheligen Decke um die Beine.


 
 Die 4. Frage für die nächste Woche findet ihr hier: KLICK
 



Kommentare:

  1. Hallo!

    Von Blackout hab ich auch schon einiges gehört- klingt auf jeden Fall nach einer interessanten Story!

    Love, Lole

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    Von Blackout hab ich auch schon gehört und ich werd's mir wohl merken. :) Ich habe auch vor, nach dem Studium in den IT Bereich zu gehen, vielleicht kann das ja noch mehr mein Interesse wecken!

    Liebe Grüße
    Sanne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!

    Schön, dass du jetzt auch mitmachst! :)
    Black Out hab ich auch schon länger auf meiner Liste, allerdings das von Eschbach ^^ ICh glaub die sind sogar recht ähnlich von der Geschichte her ... Von Elsberg habe ich letztes Jahr mein erstes Buch gelesen: "Zero", das fand ich auch nicht schlecht, auf jeden Fall auch ein aktuelles, gesellschaftsbezogenes Thema, spannend verpackt.

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen