Dienstag, 16. Dezember 2014

Diskussionsbeitrag: Zeit für's lesen finden




Heute habe ich mal ein Foto für euch gemacht. Ich habe die Große zur Kita gebracht und mich in meinem Lieblingsbäcker rein gesetzt, einen Liebesknochen gegessen, einen Kakao getrunken und mein Buch gelesen bis ich eine halbe Stunde später zum Frisör musste.
Ich  habe aufgrund meiner beiden Kinder (jetzt 4,5 Jahre und 1 Jahr) und dem Studium kaum Zeit zum lesen. Also nutze ich jede freie Minute tagsüber die ich habe. Besonders oft lese ich unterwegs. Zuhause geht das nur Abends, wenn die Kinder im Bett sind oder ich tagsüber nicht so viel im Haushalt mache oder mal das schreiben auf später verlege. Aber das ist sehr selten. Meistens lese ich wie gesagt unterwegs. So wie heute. Erst beim Bäcker und dann beim Frisör. Ich habe heute also etwa eine Stunde in meinem Buch gelesen. Ich war zum Haare färben dort, deswegen konnte ich auch beim Frisör lesen.
Aktuell lese ich "Du bist ok, so wie du bist" von Frau Saalfrank. Ich hatte es mal begonnen vor einem Jahr und dann beim durchstöbern meiner Bücher vor kurzem wieder entdeckt. Es fehlen nur noch rund 60 Seiten oder so, dann bin ich damit auch durch.
Leider kann ich nicht so viel lesen wie ich gern möchte.  Ich möchte schon gerne mal Lesechallenge machen. Bevor meine 2. Tochter geboren wurde, ging das alles ganz gut. Ich habe manchmal bis zu 2 oder 3 Stunden am Tag in einem Buch gelesen oder schaffte es auch ein Buch in ein paar Wochen durchzulesen. Aber die Zeit fehlt mir momentan dafür.

Mich würde interessieren:
Wo lest ihr eure Bücher?
Wann lest ihr eure Bücher?
Wie viel Zeit habt ihr dafür oder viel viel Zeit nehmt ihr euch dafür?
Ich freue mich ganz doll auf Kommentare!

Ihr könnt auch Fotos machen und sie mir schicken. So wie mein Bild oben. Am besten über Facebook. Dann stelle ich sie bei Facebook rein.

Kommentare:

  1. Ich lese sehr viel, um nicht zu sagen täglich !
    Ich mach es mir dann mit einem großen Kissen im Rücken auf der Couch gemütlich.
    Da mein Sohn schon 8 J. alt ist geht das sehr gut. Am Wochenende lese ich mit Unterbrechungen (meine Lieben haben ja auch mal Hunger und ich muß kochen) eigendlich durch. Mein Traum wär es ein Bücher-Kaffee zu besitzen, wo es gemütliche Sessel oder Sitzecken gibt. Regale voll mit Büchern und man einfach bei Kaffee und Tee mit Gebäck und einem Buch chillen kann. Ab und an werden Buchvorstellungen von Autoren gehalten. Halt etwas, wo man sagen kann "Hier fühle ich mich wie in meinem zweiten Zuhause".

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh die Idee ist fabelhaft! Gerade Menschen wie ich, die zuhause kaum zeit zum lesen finden, weil man auf die Kinder aufpassen muss, bietet sich so ein Bücher-Kaffee sicher gut an! Ich würde wohl zum "lernen" in die Bibliothek gehen. Anderswo ist es wohl schwer ungestört etwas zu lesen. In einem normalen Kaffee ginge das auch, aber gemütlich ist etwas anderes. ;-)

      Löschen
  2. Richtig, gemütlich muß es sein zum lesen :)

    AntwortenLöschen