Montag, 17. November 2014

Hmm, ein saftiges Steak. Ich will mehr!

So also, das ist mein erster Beitrag.
Wer ich bin, hast du sicher schon gelesen. Wenn nicht, dann ist das auch nicht schlimm. Das kannst du ja jederzeit nachholen.
Mein Name ist Katzenflieder und bin 1987 geboren. In 2 Monaten werde ich 28 Jahre alt. Ja warum schreibe ich einen Blog? Nun ja, ich möchte meinen Lebenstraum erfüllen und schreiben. Also, so richtig schreiben. Und zwar ein Buch. Und jetzt wirst du sicher denken "Ach komm, das wird doch wohl nicht so schwer sein eine Geschichte zu erfinden." Ich kann dir sagen: Doch das ist es!
Nicht um sonst kann man auf eine "Autorenschule" gehen. Es handelt sich hierbei und ein Handwerk das wie die Schauspielkunst und alle anderen Künste erlernt werden kann. Sicher spielt auch das Können eine Rolle. Es gibt Menschen die haben zum Beispiel keine Gespür dafür wie man am besten Emotionen mit Worten ausdrückt.
Das Buch liefert dir nur Wörter. Du kannst nichts sehen, nichts schmecken oder hören. Du kannst die Atmosphäre einer Szene nicht nachempfinden und dir nichts genaueres vorstellen. Ein gutes Buch schafft es dich in seine Welt hinein zu ziehen und dich miterleben und mit"sehen" zu lassen was deine Hauptfigur erlebt und sieht. Du liest eine Passage und vor deinem inneren Auge malen die Wörter ein Bild. Aber nicht nur Bilder können mit Worten gebraten(Eine Anlehnung an den Beitragstitel) werden. Geräusche, Gefühle, Mimik, Landschaften, Atmosphäre oder Gerüche, kann ein Autor auch so gut beschreiben dass du das Gefühl haben kannst, direkt in im Buch selbst zu stehen.Wenn dem Autor das gelingt, dann hat er dich ins Buch gezogen.
Ich schaffe das ohne weiteres. Also mich hineinziehen zu lassen. Ich bin manchmal so vertieft in mein Buch dass ich nicht mal mitbekomme dass man mich anspricht. Oder ich höre nur mit halbem Ohr hin. Lesen entspannt mich und lässt mich von meinem Altersstress entfliehen. Übrigens kannst du auf der rechten Seite des Blogs in der Liste sehen, welche Bücher ich gerade lese.
Das selbe passiert auch beim schreiben einer Geschichte.
Und nun habe ich endlich den Weg gefunden und die finanziellen Mittel mir ein Fernstudium zu leisten, an der Schule des Schreibens in Hamburg. Für den Lehrgang Kompaktkurs kreatives Schreiben. Mein Blog wird also in den nächsten Wochen und Monaten, vielleicht Jahren zeigen wie ich mein Studium erlebe zwischen dem Spagat Fernstudium, Familie, Haushalt und Ausbildung. Denn der wirkliche Alltagsstress kommt erst im Herbst 2015 auf mich zu, wenn ich die schulische Ausbildung zur Erzieherin anfange. Zwei kleine Kinder, Fernstudium und Ausbildung.
Ich bin guter Dinge auch wenn ich jetzt schon weiß, dass das übelst anstrengend wird. Schreiben macht mir unglaublich viel Spaß und das Studium, welches ich im Oktober 2014 begonnen habe, macht mir bisher auch einen riesen Spaß. Ich stehe noch ganz am Anfang meiner Schriftsteller-Ausbildung und Karriere und werde ganz Gewiss auch die Höhen und Tiefen eines Autorenlebens erfahren. Du kannst also gespannt sein auf meine nächsten Beiträge.

Was kommt auf dich zu?:
Wie ich so mit den Übungen klar komme, wie meine Besuche auf Buchmessen war, was für Ausschreibungen und Wettbewerbe ich wahrnehme und wie weit mein Buch ist("heute Kapitel 3 geschafft") oder so. Dann, wenn meine Suche nach einem Verlag losgeht, schreibe ich wie die Suche so läuft. ggf. Veröffentlichungen posten die "klein" in irgendwelchen Zeitungen oder online zu finden sind oder so etwas. Buchempfehlungen werde ich sicher auch aussprechen und hier und da mal was nettes berichten.

 Wenn dir mein Blog gefällt, dann empfehle ihn doch bitte einfach weiter und "folge mir".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen